Objekt November 2014

Saurwein, Georg Philipp:

Herbarium Vivum oder lebendiges Kräutter-Buch, worinnen die vornemsten und gebräuchlichsten, sowohl Gebürg, als Gartten- und Fels-Kräutter, Wurzen und Blumen lebhafft zu finden. Mit angehängten Teutsch und lateinischen Indice. Zusammen getragen von Georg Philipp Saurwein, Kräutter-Klauber zu Innsprugg.
Innsbruck, 1748. 100 Blätter mit eingeklebten Pflanzenspezies. 12 nn.Bll. (Index) Gr-Folio. Lederband d.Zt. mit Rückentitel.

Wolfgang Neuner, Die Herbarien des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum, in: Ferdinandea Nr. 5, 2008, Seite 9. Prachtvolles und frühes Herbarium, das in den Sammlungen des Ferdinandeums nur von demjenigen des Guarinoni aus der Zeit um 1610 bis 1630 übertroffen wird. Das Ferdinandeum beherbergt ein weiteres Herbarium von Georg Philipp Saurwein, des „Kräutter-Klaubers“ von Innsbruck. Die eingeklebten Pflanzen in den allermeisten Fällen mit ihren Blüten, die Wurzeln stecken in aus Papier gefertigten „Blumentöpfen“. Alle Pflanzen sind handschriftlich bezeichnet (lateinisch und deutsch), zusätzlich sind sie im handschriftlichen Register nach Sprachen getrennt noch einmal aufgelistet. Auf wenigen Tafeln haben sich kleinere Teile von Pflanzen (meist Blätter) vom Untergrund gelöst, diese liegen aber praktisch immer bei. In einem schönen, geglätteten Kalbsbledereinband der Zeit (dieser mit kleinen Beschädigungen an Ecken und Kanten) mit dem schlichten Rückenschild: Kräutter-Buch von Saurwein. Frühe Herbarien wie dieses sind, noch dazu in diesem Zustand, selten! Provenienz: Grafen Stubenberg.

TOP

Lerchenfelderstr. 48/2/21, 1080 Wien, Austria, Mobile: +43 664 105 76 75
 
Newsletter Drucken Downloads Suche