Objekt Juli 2008

– Wenzel Hollar’s prachtvolle Folge von Kostümen –

Hollar, Wenzel: Theatru(m) mulierum sive varietas atq. differentia habituum foeminiei sexus, diversorum Europae Nationum… London, (Sayer), 1643.
Mit gest. und mont.Titel und 34 (von 36) mont.Kupfertafeln. 4°.
Klassizistischer roter Maroquineinband mit reicher Deckelvergoldung.

Colas 1465; Hiler 443; Lipperheide 30. Erste Ausgabe dieser berühmten Folge mit gestochenem Titel und 34 (von 36) Kupfern von Frauen aus verschiedenen Nationen in ihren zeitgenössischen Kostümen. Wenzel Hollar (1607 – 1677), in Böhmen geboren, arbeitete die meiste Zeit seines Lebens in England, wo er über 2000 Kupferstiche schuf. Er wird oft als der größte Kupferstecher des 17.Jahrhunderts in England bezeichnet. Die reizende Serie von weiblichen Kostümen war seinerzeit äußerst beliebt und eine Folge von Nachstichen war davon verbreitet.

Bei unserem Exemplar sind die Kupfer (Maß: 12 : 7,5 cm) auf starkem Bütten montiert und in einen prachtvollen, klassizistischen (Wiener?) Einband aus rotem Maroquin gebunden. Beide Deckel des Einbandes mit reicher Deckelvergoldung, bestehend aus klassizistischen Motiven (Vase, Leyer usw.). Der schöne Einband an Ecken und Kanten leicht berieben oder bestoßen, sonst sehr schönes Exemplar. Die Tafeln nicht in der von Parthey geforderten Reihenfolge eingebunden, Tafel 5 liegt hier in einem späteren Abzug vor. Sauber wohlerhalten.

First edition of this famous work on costumes with engraved titlepage and 34 (of 36) etched plates of women of various nations in their contemporary costumes. Our copy is bound in a full red morocco binding, probably Vienna around 1800. A very fine copy.

TOP

Lerchenfelderstr. 48/2/21, 1080 Wien, Austria, Mobile: +43 664 105 76 75
 
Newsletter Drucken Downloads Suche