Objekt Dezember 2009

(Karl, Erzherzog): Grundsätze der höhern Kriegs-Kunst für die Generäle der österreichischen Armee. Wien, Staatsdruckerei, 1806. (4), 92 SS. Ldr.d.Zt.

Wurzbach VI,372 ff (besonders 378); Hamann 219 f.
Seltene erste Ausgabe seines ersten militärtheoretischen Werks. Der dritte Sohn von Kaiser Leopold II. und Maria Ludovica von Spanien war wegen seiner schwächlichen Konstitution zunächst für das Priesteramt vorgesehen. Da er aber eine deutliche Neigung zum Militär entwickelte und offenbar auch Förderer seiner Talente hatte, trat er in den Militärdienst ein. Karl wird immer mit dem Sieg bei Aspern und mit der Niederlage bei Wagram in Verbindung gebracht werden, mit der seine militärische Laufbahn beinahe schlagartig endete und ihm Zeit gab, sich mit militärtheoretischen Fragen zu beschäftigen. Dieses ist seine erste Arbeit, anonym erschienen.

Unser Exemplar auf besserem Papier gedruckt und in einem prächtigen Einband aus geglättetem braunen Kalbsleder mit dreiseitigem Goldschnitt, reicher Rücken- und Deckelvergoldung, Steh- und Innenkantenvergoldung sowie Vorsätzen aus türkischem Marmorpapier. Völlig ungebraucht.

TOP

Lerchenfelderstr. 48/2/21, 1080 Wien, Austria, Mobile: +43 664 105 76 75
 
Newsletter Drucken Downloads Suche