Objekt April 2012

Ein Souvenir aus Italien

Liberotti, Giovanni: Opere scelte. Daktyliothek in Buchform. (Rom, um 1840).
28 Gemmenabdrucke in feiner Gipsmasse. 4°. Halbleder d.Zt.

Daktyliotheken. Götter & Caesaren aus der Schublade (Hrsg.v.Kockel & Graepler), München 2006. Prächtiges Souvenir einer Reise in Italien. Neben Wiedergaben von Werken Canova’s und Thorvaldsen’s finden sich auch solche aus dem Campidoglio, den Vatikanischen Museen und aus Florenz. Die kleinen Gipsplastiken sind reliefplastische Wiedergaben, abgeformt von Glaspasten nach Steinschnitten. Sammlungen derartiger „Impronte gemmarie“ wurden im Rom des 19.Jahrhunderts von mehreren „Bottege“ vertrieben und der Reisende konnte einzelne Abdrucke oder kleine, thematisch angelegte Kollektionen auswählen.

Giovanni Liberotti zählte zu den weniger bekannten Produzenten, seine Lebensdaten sind unbekannt. Im Gegensatz zu den mehrere Tausend Abdrucke umfassenden Kollektionen seiner Zeitgenossen Paoletti oder Cades beschränkte Liberotti sich auf eine kleine Auswahl der zeitgenössischen, verfügbaren Sujets. Einige wenige der hier versammelten Vorlagen wurden von Luigi Pichler, einer der berühmtesten Steinschneider-Familien der Zeit und aus Wien stammend, geschaffen. Diese tragen deren winzige Signatur in griechischen Versalien. Außerordentlich gut erhalten

TOP

Lerchenfelderstr. 48/2/21, 1080 Wien, Austria, Mobile: +43 664 105 76 75
 
Newsletter Drucken Downloads Suche